Lernen Sie die Waldpochen Guides kennen...

 

Mein Name ist Sabrina, ich bin 35 Jahre und ä eschdes Pälzer Mädel. Warum ich das alles hier mache? Aus tiefster Überzeugung und weil ich meinem Herzen folge.

Umgeben von Natur geht es mir besser, egal was in meinem Leben gerade los ist. Hier kann ich durchatmen und auftanken. Es ist wie ein „nach Hause kommen“, daraus schöpfe ich immer wieder Kraft und Energie. Die Natur kann uns so viel lehren, wenn wir nur wieder hinhören und hinsehen, dann können wir scheinbar „Verlorenes“ wiederentdecken.

Vor allem Tiere faszinieren mich ganz besonders. Was gerade die kleinsten Lebewesen leisten, beeindruckt mich sehr. Ich werde nie müde, die Natur und ihre Bewohner jedes Mal aufs Neue zu entdecken und freue mich von ganzem Herzen über jede Tier-Begegnung die ich erleben darf.

Hier hat alles seinen Weg, seinen Kreislauf, seinen Grund und Sinn. Und wir sind ein Teil des Ganzen. Mein Weg ist es, den Menschen die Natur wieder näher zu bringen und dadurch wieder ein Stück näher zu sich selbst zu finden.

Seit fünf Jahren folge ich meinem Herzen und mit Waldpochen erfüllt sich ein großer Traum. Ich kann meine Berufung leben. Was gibt es Schöneres?!

Ich bin viel gereist auf der Welt (vor allem Afrika ist mein zweites Zuhause) und arbeitete als Reiseleiterin in verschiedenen Ländern, auch auf dem Schiff. Menschen zu begleiten und ihnen zu zeigen wie schön unsere Welt ist, ist das, was mich glücklich macht.

Auch bei meinen Aus- und Weiterbildungen sammelte ich tolle Lebenserfahrungen und habe unheimlich viel Wertvolles gelernt. Die Ganzheitliche Coaching Ausbildung bei Angelika Gulder, der Field Guide Kurs in Afrika, die Natur Coach Ausbildung bei André Lorino, sowie die Waldführer Ausbildung bei Peter Wohlleben haben meinen Horizont sehr erweitert, unglaublich wertvolle Momente und Erkenntnisse beschert und ich durfte mich selbst viel besser kennenlernen. Diese Erfahrungen möchte ich gerne weitergeben.

Daher freue mich auf alle, die ihren Kopf ausschalten wollen und ihr Herz an, um mehr zu erfahren und mitzunehmen von unserer besonderen „Reise durch unseren Wald“.

Ich freue mich auf jeden Einzelnen von Ihnen, den ich kennenlernen darf. Die Welt „da draußen“ ist wunderschön, kommen Sie mit! Es ist an der Zeit sie zu entdecken!

Sabrina

Walter

 

Ich heiße Walter, bin 50 Jahre alt und fand bereits als Kind immer wieder den Weg in den Wald. Damals in den Wald meines Opas im Herzen von Bayern.

Die Begegnung mit Fuchs, Reh und noch so manch anderen Bewohnern des Waldes und der Wissensschatz meines Großvaters ließen meine Entdeckerfreude an und in der Natur wachsen. Seine Erfahrungen bilden die Grundlage meiner Kenntnisse, die ich bis heute nutze.

Schon in jungen Jahren war ich viel unterwegs. Mich interessierten neben der Natur auch Städte und die vielfältigen Kulturen dieser Welt.

Seit über 25 Jahren bin ich in der Tourismus Branche. Viele Stationen vor allem in Europa haben mich sehr geprägt und meine Berufs- wie Lebenserfahrung bereichert.

 

Auch so manche Ecken Lateinamerikas und Afrikas konnte ich nicht nur beruflich, sondern auch privat bereisen. Dort für einige Zeit zu leben, zu arbeiten, die aufregende Tierwelt, faszinierende Landschaften und die Vielfalt der dort lebenden Menschen kennenzulernen hat meinen Horizont sehr erweitert.

Aber vor allem die unzähligen Stunden, die ich in der Natur verbringe, machen mir immer wieder bewusst, wie wichtig dieses riesige und einzigartige Wunderwerk für uns alle ist. Es erstaunt mich bis heute, was sich an Neuem in den Wäldern und Naturregionen dieser Erde entdecken lässt.

Mein Weg führte mich auch in die Pfalz. Diese besondere Region mit seinen wunderschönen Wäldern und herzlichen Menschen ist mittlerweile meine Wahlheimat geworden. Hier fühle ich mich sehr wohl. Die Idee, den Menschen diesen Schatz näher zu bringen, nahm immer mehr Gestalt an.

Mit Waldpochen geht auch für mich ein Traum in Erfüllung und ich freue mich schon auf die Begegnung mit Ihnen. Gönnen Sie sich diese Zeit mit uns in der wundervollen Natur!

old-world-map.png

Unsere Philosophie

​Uns ist es wichtig dass die Zeit die Sie mit Waldpochen verbringen echt ist, frei von Oberflächlichkeit und Show.

Dafür stehen wir.

Faire Bezahlung und echte Wertschätzung für alle, die unsere Walderlebnisse ermöglichen und daran mitwirken,
sind ebenso ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Tuns.

Wir hoffen so, einen kleinen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt, einen umwelt- und sozialverträglichen Tourismus und zur Förderung regionaler Produkte beisteuern zu können.

Eine intakte Weitergabe des vielfältigen Natur- und Kulturerbes an zukünftige Generationen zu ermöglichen ist unser

täglicher Ansporn.

*WaldKultur

Waldpochen.
Eine Marke mit grünem Herz!
Die Idee dazu entstand in uns beiden schon lange, zusammengeführt haben wir das Ganze nun im Frühjahr 2020.

Liebe, Respekt und Vertrauen zu Mensch und Natur sind die Grundlagen unserer Motivation. Altes Wissen wieder erlebbar machen und spüren, dass wir mit der Fülle der Natur verbunden sind, wenn wir uns wieder darauf einlassen.

Darum sehen wir unsere Angebote als eine Kombination aus Walderlebnis*, Gelassenheitsübungen*, persönlicher Weiterentwicklung, und einem Funken Magie.

Mehr Infos dazu unter „Unsere Angebote“.

 

Wofür wir stehen

 

Natur erleben

Die echte Welt live und in Farbe ErLEBEN.

Alle Sinne einsetzen.

Riechen, schmecken, fühlen, hören und sehen - mitten im Wald.

Picture Natur erleben_.jpg

Kopf aus – Herz an

Handy aus. Den Alltag hinter sich lassen.
Auf das Bauchgefühl hören.
Die Vielfalt der Natur wahrnehmen.


Kein Wifi oder ständigen Empfang im Wald, aber eine Verbindung die bleibt.

Picture Kopf aus Herz an_.jpg
About_us_-_Idea_-_Wofür_wir_stehen_-_Pi

Authentisch Reisen

Reisender Besucher sein.

Kein Fremder Tourist.

An Orten nicht „durchrauschen“.
Sondern ankommen und wirklich Da Sein.

About_us_-_Idea_-_Wofür_wir_stehen_-_Pi

Echte Wertschätzung

„Der Mensch braucht die Natur, die Natur den Menschen nicht. Der Mensch ist Teil der Natur, er ist ihr nicht übergeordnet.

Erst wenn er das begreift, hat er eine Überlebenschance.“

Richard von Weizsäcker

Altes Wissen bewahren

About_us_-_Idea_-_Wofür_wir_stehen_-_Pi

Verloren Gegangenes

wieder entdecken und erhalten.
Sich erinnern, zuhören und es weiter tragen.

Respekt & UrVertrauen

„Ich habe heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um dir ihr Leben zu schenken.“


Natur kann UrVertrauen lehren.
Es ist die Haltung mit der wir dem Leben und seinen Herausforderungen begegnen.

Christian Morgenstern

About_us_-Idea_-_Wofür_wir_stehen_-_Pic
Picture Verbundenheit mit sich und der N

Verbundenheit mit sich und der Natur

Alles hat seinen Ursprung in der Natur.

Auch wir waren eins mit der Natur.

Und wir sind es noch.

Viele Menschen haben das nur vergessen.
Die Erinnerung daran verbindet uns mit uns selbst.